Suche
Suche Menü

Kooperationspartner

Patentanwalt Frank C. Schnittker

Frank C. Schnittker, langjährig auf der Unternehmensseite im Intellectual Property Management sowie als freier Patentanawalt Frank C Schnittker tätig, unterstützt uns als Referent für “best IP practice” und IP Management innerhalb des Innovationsmanagements, mit den Schwerpunkten innovative/inventive Patentabsicherung auf Basis methodisch erzielter FTO, sowie Patentumgehung mittels inventiver Problemlösung.

TRIZ Campus*

Der TRIZ Campus* e.V. wurde mit dem Ziel gegründet, in Deutschland die Qualität der TRIZ Anwendung zu steigern, eine einheitliche TRIZ-Aus- und Weiterbildung zu fördern und ein Netzwerk nationaler und internationaler Partner, Experten und Anwender aufzubauen und zu pflegen. Für TRIZ Trainer ist der TRIZ Campus* ein wichtiger Kooperationspartner zur Sicherstellung der Akkreditierung und Zertifizierung der TRIZ Trainings.

MATRIZ

MATRIZ is der Name der russischen TRIZ Organisation, die noch zu Lebzeiten Altshullers von ihm gegründet wurde. Es ist die Aufgabe des Verbandes, die Erinnerung an den TRIZ Begründer Genrich S. Altshuller zu bewahren, die Entwicklung von TRIZ als Mittel zur Förderung der Kreativität voranzubringen und die Weiterentwicklung der Kreativitäts-fördernden Methoden auf Basis der TRIZ Prinzipien zu fördern. In der MATRIZ sind eine Vielzahl nationaler TRIZ Vereine vertreten zum Beispiel aus den Ländern Russland, Weißrussland, Lettland, Estland, Ukraine, USA, Peru, Frankreich, Israel, Korea, Japan, China sowie der Europäische TRIZ Verband (ETRIA) und aus Deutschland der TRIZ Campus*.

VDI e.V.

Der Verein Deutscher Ingenieure e.V. hat im Jahr 2014 einen Gremienausschuss berufen, der im Rahmen der Richtlinie Innovationsmanagement nun auch eine TRIZ-Richtlinie erarbeitet. Bisher wurde ein Glossar erstellt, damit alle Interessierten für die TRIZ Begriffe eine einheitliche Ausdrucksweise in Deutschland wieder finden können. Im nächsten Schritt werden die TRIZ Methoden und Werkzeuge durch das Gremium beschrieben. Das Grünbuch soll im Sommer 2015 veröffentlicht werden.

dib e.V.

Der deutsche ingenieurinnenbund e.V. ist ein Zusammenschluss von Frauen in technischen Berufen, die sich für die Gleichberechtigung der Mädchen und Frauen am Arbeitsplatz, in der Ausbildung und im Studium einsetzen.

imoe GmbH

imoe steht für Informationsagentur für Mittel- und Ost-Europa. Die imoe GmbH beschafft Ihnen verlässliche Markt-, Branchen- und Wirtschaftsinformationen für Ihre geschäftlichen Aktivitäten in Osteuropa/der GUS und liefert Ihnen Auskünfte über Seriosität und Bonität dortiger potenzieller Geschäftspartner oder Kunden durch Bonitätsprüfungen. Über imoe erhalten Sie Creditreports aus allen Ländern Mittel- und Osteuropas/ der GUS mit geprüften und zuverlässigen Daten, die von Experten vor Ort recherchiert werden.

IHK Reutlingen

Die IHK Reutlingen gründete das Forum Innovationspraxis, um Netzwerkpartnern das Erlernen von Innovationsmethoden in Theorie und Praxis zu ermöglichen. In einer festen Gruppe und unter Abschluss einer Vertraulichkeitsvereinbarung lernen Teilnehmer dort auch die TRIZ-Methode kennen und wenden die TRIZ Werkzeuge auf ihre unternehmerischen Fragestellungen an. Seit 2013 führen wir als Kooperationspartner im Auftrag der IHK Reutlingen  TRIZ Zertifikatsschulungen in Reutlingen durch.

Künstler Franz Betz

Franz Betz, ist Schwarmkünstler und hat einen Skulpturenbaukasten “f-io” entwickelt. NAch dem Motto “Figure it out” – aus der künstlerischen Auseinandersetzung mit partizipativen Kunstprojekten im Innen- und Aussenraum entstand mit dem Skulpturenbaukasten “f-io”. “f-io” ist ein überzeugendes, individuell einsetzbares Motivationstool für Mitarbeiter und z.B. besonders gut für den Ensatz in Mitarbeiter-Workshops wie unseren Kreativitätstrainings geeignet.

IHK Heilbronn

Die IHK Heilbronn-Franken hat 2005 den IHK-Initiativkreis Forschung und Innovation zu den Themen Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Produktivität ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Aktivitäten wurde die Vision entworfen, die Region Heilbronn-Franken zur TRIZ-Anwenderregion Nr. 1 zu entwickeln. Daraus ist die Idee der „QUERDENKER-REGION HEILBRONN-FRANKEN“ entstanden. Die praktische Problemlösung erfolgt in einer geschlossenen Anwendergruppe der TRIZniks.

Top